_____________________________________________________________________ Neufundland (1) - Island hopping

Neufundland empfing uns in einem fahlem Licht. Der Himmel grau und verregnet, das Meer grau und kalt und dazwischen das Land grau und abweisend als wollte die Insel die Neuankömmlinge abschrecken als wollte sie sagen hier braucht ihr erst gar nicht anlanden. >>

mehr lesen 1 Kommentare

_____________________________________________________________________ Neufundland (2) - von Ost nach West

Ein Muß ist definitiv Cape St. Mary's im äußersten Süden aber bevor wir auf der 100 das Cap erreichten legten wir noch einen Zwischenstopp in Placentia ein um uns Castle Hill anzusehen. 1662 siedelten sich an diesem Ort die ersten Franzosen als Fischer an und stritten sich im Laufe der Jahre mit den Portugiesen um den Fisch. Damit die Siedler vor jeglichen Übergriffen geschützt waren wurde auf einem strategisch gut ausgerichtetem Hügel eine Festung errichtet, das Castle Hill. Viel ist nicht mehr übrig, im Grunde nur noch die Grundmauern aber mit der, im Besucherzentrum erhaltenen Audiotour wurden wir ausreichend mit Informationen versorgt. >>

mehr lesen 2 Kommentare

_____________________________________________________________________ Neufundland (3) - Der Viking Trail

Der Süden, der Osten und Zentral- Neufundland liegen hinter uns. Der Westen und der Norden vor uns. Über Corner Brook folgten wir dem Humber Arm nach Westen zur Bay of Islands. Ich kann mir gut vorstellen, dass es auf Neuseeland ähnliche Ecken zu finden gibt. Bei Lake Harbour, an der Bottle Cove, ging es dann nicht mehr weiter. Dead end wie man hier sagt, also wieder Sackgasse. >>

mehr lesen 1 Kommentare