gefahrene Route
gefahrene Route

5 Wochen Marokko von Ende Nov. 2012 bis Anfang Januar 2013


Eigentlich wollte ich schon vor langer Zeit einmal nach Marokko nur meine Liebste hatte irgendwie Vorbehalte denn der eine hat erzählt und der andere hat gesagt und der dritte hat dies und jenes erlebt und außerdem, so meinte sie, wollte ich nur zum Windsurfen dorthin fahren. Irgendwie hatte sie mich damals schon durchschaut.

Aber am 29. Nov. verliesen wir dann doch unseren Heimatort. Am ersten Dezemberwochenende 2012 legte unser Schiff in Genua ab und brachte uns über Barcelona, in etwa 48 Stunden, nach Tanger Med in eine andere faszinierende Welt.

Wir sogen das fremdartige auf, den Gesang des Muezzin, das archaische Leben auf dem Land die grenzenlose Weite der Sahara und die abertausende Sterne am Firmament. Wir lernten Marokko ein wenig kennen und waren fasziniert.

Wir durchfuhren, von M`Hamid bis Foum Zguid, auf einer Piste einen kleinen Teil der Sahara. Für uns ein aufregendes und neues Erlebniss da wir den Weg nur mit GPS-Daten fanden. Anschließend verbrachten wir einige Tagen in Marrakech um uns in der letzten Woche am Atlantik auszuruhen bzw. ich hoffte auf ein paar windreiche Tage zum Kitesurfen.

Viel zu schnell verging die Zeit den am 2. Januar sollte unser Schiff Nordafrika verlassen. Eine Fähre war im Hafen von Tanger Med nicht zu sehen. Die Reederei hat die Überfahrt kurzer Hand gestrichen. Die Gründe dafür sind uns bis heute nicht bekannt. Eigentlich sollte es eine entspannte Rückfahrt über das Mittelmeer werden aber das nächste Schiff hätte erst 3 Tage später abgelegt. Das war für uns keine Option denn wir hatten keinen Urlaub mehr und so entschlossen wir uns über Spanien, Frankreich, die Schweiz und Österreich, in drei Tagen, nach Hause zu fahren.

Nach der anstrengenden Heimreise verblassten die grandiosen Eindrücke nicht und Marokko wird uns vermutlich bald wieder sehen.